Hauptschule Sophienstrasse

Hauptschule Sophienstraße - Braunschweig


Im Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

  • Hochseilgarten

Im Hochseilgarten mit der 6b

Die Klasse 6b wagte sich am 10.12.2008 in den Hochseilgarten der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel. Die Teamer Vanessa und Fabian veranstalteten zunächst eine Aufwärmübung, dann ging es Richtung Teamtraining.
Mit fünf Kisten ausgerüstet mussten sich die Teams über den „Moorboden“, den sie nicht betreten durften fortbewegen. Schwierigkeit: die Kisten durften nicht losgelassen werden, sonst kamen sie weg.
Ein Team bewies sehr guten Teamgeist, blieb zusammen und bewältigte die Aufgabe vollständig. Das andere Team musste Verluste in der Gruppe hinnehmen, kam dann aber zuerst ans Ziel. Nicht zu vergessen der Frust, als beide Teams den Boden berührten und zum Start zurück mussten -großer Frust- aber sie gaben nicht auf und schafften es!!!
Nach dem gemeinsamen Frühstück und einer kurzen Reflexion schwang sich die Gruppe mit einem Seil zur nächsten Übung.
Anschließend durften sich die Schüler abseilen und dabei ihre Grenzen austesten. Dies kam sehr gut an, auch Schüler, die zunächst abwartend zuschauten trauten sich später auf 6-10 m Höhe zu klettern und sich (natürlich gesichert) fallen zu lassen.
Für ganz Mutige gab es noch eine Übung für Zwei in luftige Höhe: Hier war allerdings nur die weibliche Fraktion vertreten. Aus zwei Richtungen auf einem Seil in 10 m Höhe aufeinander zu gehen, um dann mit gegenseitiger Hilfe eine Plattform zu erreichen, war eine Übung für Fortgeschrittene.
Insgesamt haben sich hier neue Perspektiven eröffnet, Lernen und Spaß kamen nicht zu kurz. Bleibt nur zu hoffen, dass die Übertragung in den Alltag klappt, und dass in schwierigen Situationen von den Schülern darauf zurückgegriffen wird.